Erleben

Das Elsass ist reich an Kulturgütern aus der Zeit der Kelten und Römer, über romanische und gotische Kirchen, Burgen und dörfliche Ansiedlungen bis hin zu Industriebauten aus dem 19.Jahrhundert. Zu besichtigen sind z.B. die alte Schmiede von De Ditrich, die Tunnel und Bunker der Ligne Maginot.

Unbedingt besuchen sollte man die Europametropole Straßburg (50 Autominuten entfernt), mit Münster, Altstadt und Europäische Institutionen. Die eindrucksvolle Keltenschanze, die Heidenmauer und der Odilienberg ist etwa eine Autostunde entfernt, kurz hinter Straßburg. Ein Halt in Obernai und die Fahrt entlang der Weinstraße lohnt ebenfalls. Am Wege liegen viele Perlen z.B. Avolsheim, Molsheim oder die Romanische Kirche St. Jean lès Saverne. Eine seltene Stilmischung aus karolinigschen, romanischen, gotischen und barocken Elementen vereint die Kirche Peter und Paul in Neuwiller-lès-Saverne. Führungen zu den wertvollen alten Bildteppiche in der karolingischen Oberkirche werden von Mitgliedern der Gemeinde ehrenamtlich angeboten. Bei gutem Wetter kann man im Restaurantgarten direkt neben der Kirche einen Flammenkuchen genießen. Ein Halt lohnt auch in Bouxwiller und etwas weiter südlich in Haut Barr, die wohl in keinem Bildband über das Elsass fehlt. Nur wenig weiter südlich ist eine weitere Perle der Romanik das Kloster Marmoutier.

Die Fahrt nach Weißenburg lockt nicht nur aus kulinarischer Sicht. Die Altstadt ist reich an Sehenswürdigkeiten. Kurz hinter Weißenburg, in Altenstadt ist eine überaus schöne romanischen Kirche.